Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

  • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt
    Seeloewe am Strand

    Zu den Highlights von Peru & Galapagos reisen

    Südamerika Rundreise zu den bekannten Highlights Perus und zu den Galapagosinseln

    Zu den Highlights von Peru & Galapagos reisen
    • Überblick
    • Programm
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualreise, teilweise mit Ausflügen in einer Kleingruppe
    Reisedauer: 22 Tage/21 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Lima - Arequipa - Colca Canyon – Puno/ Titicacasee – Cusco – Heiliges Tal – Cusco - Quito - Galapagosinseln - Guayaquil
    Reisepreis: ab € 2885,- p.P bei 2 Personen

    Entdecken Sie Südamerika auf eine ganz besondere Art und Weise. Mit dieser Kombirundreise erleben Sie zuerst die Highlights von Peru, zum Beispiel den Titicacasee und Machu Picchu. Neben beeindruckenden Städten und malerischen Landschaften, lernen Sie die Einheimischen am Titicacasee kennen. Im Anschluss daran machen Sie sich dann auf den Weg nach Ecuador und insbesondere zu den Galapagosinseln. Hier erleben Sie in rund 5 Tagen die vielfältige und einzigartige Tierwelt des Archipels. Während Sie durch Peru und Galapagos reisen bekommen Sie einen guten Eindruck von der Vielfalt des Kontinents.

    Tag 1-3: Ankunft Lima - Stadttour mit Marktbesuch
    Tag 3-5: Arequipa - Akklimatisierung und Stadterkundung
    Tag 5-6: Fahrt durch den Colca Canyon mit Übernachtung, weiter nach Puno
    Tag 6-8: Puno - Bootsausflug auf dem Titicacasee
    Tag 8-10: Fahrt nach Cusco Zeit für eigene Erkundungen
    Tag 10-12: Aufenthalt in Ollantaytambo im Heiligen Tal
    Tag 12-14: Aguas Calientes – Besuch von Machu Picchu und Rückfahrt nach Cusco
    Tag 14-16: Quito - Ausflug historische Altstadt mit Marktbesuch
    Tag 16-20: Galapagosinseln Santa Cruz und San Cristobal - Schildkrötenbeobachtung auf privater Farm, Ausflug auf eine unbewohnte Insel, Hochlandtour
    Tag 20: Guayaquil
    Tag 21: Abreise oder optionale Verlängerung
    Übernachtung: 21 Nächte in landestypischen Unterkünften Komfort 2-3
    Aktivitäten: private Citytour in Lima, Reisehandbuch für Arequipa zur Stadterkundung, Tour durch das Colca Tal, Tagestour Titicacasee, Machu Picchu mit Englischen sprechendem Guide in einer Gruppe, Ausflug zu den Riesenschildkröten und Lavatunneln im Hochland von Santa Cruz (mit spanischsprachigem Fahrer), Tagesausflug auf eine der Inseln inkl. Schnorchelpausen und Tierbeobachtungen, Tagesausflug ins Gebirge von San Cristobal (Ausflüge mit Englisch sprechendem Guide)
    Transport: 5 Transfers nach Ankunft, Touristenbus von Puno nach Cusco, Züge im heiligen Tal, Schnellboot von Santa Cruz nach San Cristobal
    Mahlzeiten: 21x Frühstück, 3x Mittagessen
    Sonstiges: Meet & Greet in Cusco, Lima und Quito, 24- Stunden Erreichbarkeit der Agenturen vor Ort

    Bitte beachten Sie, dass in den Zügen in Peru maximal 5 Kilogramm Gepäck mitgenommen werden kann. Das Hauptgepäck können Sie am besten im Hotel in Cusco hinterlassen und nach dem Aufenthalt im Heiligen Tal wieder in Empfang nehmen.

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Internationale Flüge (im Schnitt ca. € 900-1400,- p.P.)

    • Flüge innerhalb Südamerikas (je nach Strecke 300-600€)

    Tag 1 – Start der Peru und Galapagos Reise in Lima

    Ein Leuchtturm im Stadtteil Miraflores von Lima.

    Leuchtturm in Miraflores

    Heute startet endlich Ihre Rundreise durch Südamerika, bei der Sie in Peru beginnen und anschließend nach Galapagos reisen. Nach einem langen Flug erreichen Sie Lima und werden bereits von unserer peruanischen Partneragentur erwartet. Sie werden zu Ihrem Hotel im Stadtteil Miraflores gebracht und auf dem Weg dorthin erhalten Sie ein Reiseprogramm mit wichtigen Informationen. Natürlich können Sie auch den Vertreter der Partneragentur Fragen zu Ihrer Reise stellen, er beantwortet dieses sicher gerne. Rund um Ihr Hotel gibt es zahlreiche Restaurants und Geschäfte, so dass Sie den ersten Abend in Peru ganz entspannt ausklingen lassen können. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und erkunden Sie dann die Umgebung. Nach den ersten Eindrücken und der weiten Reise fallen Sie bestimmt müde ins Bett.

     

    Tag 2 – Spaziergang durch Lima mit einem Marktbesuch

    Verschiedene Früchte bei einem Marktbesuch in Lima.

    Verschiedene Früchte entdecken beim Marktbesuch in Lima

    Nach der ersten Nacht in Peru starten Sie den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück. Danach werden Sie auch schon von Ihrem heutigen Guide abgeholt. Mit einem Taxi fahren Sie zuerst zum Markt in Miraflores, bevor Ihre heutige Erkundungstour durch Lima startet. Auf dem Markt erhalten Sie verschiedene Informationen zu Früchten und Gemüse. Gerne dürfen Sie diese auch einmal probieren. Im Anschluss an den Marktbesuch fahren Sie mit dem Metropolitano, einem modernen Bus, in Richtung Stadtzentrum. Der historische Stadtkern bietet Paläste, Kirchen und koloniale Gebäude zum Besichtigen. Während der Tour erfahren Sie von Ihrem Guide interessante Informationen zu der Geschichte Limas. Der Besuch einer lokalen Bäckerei und eines Schokoladenmuseums steht auch auf dem Programm. Am Ende der Tour probieren Sie eine Chicha Morada, ein traditionell peruanisches Getränk. Am Nachmittag haben Sie ausreichend Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

    Tag 3 & 4 – Inlandsflug nach Arequipa und Besichtigung der Stadt

    Unterwegs in Arequipa

    Erkundungstour in Arequipa

    Heute fliegen Sie in den Süden Perus nach Arequipa. Hierzu nehmen Sie sich ein Taxi und fahren zum Flughafen. Der Rezeptionist hilft Ihnen gerne weiter oder aber wir planen im Voraus einen Fahrer für Sie ein. Sprechen Sie dazu einfach Ihre Reisespezialisten an. Innerhalb von circa 90 Minuten erreichen Sie mit dem Flugzeug Arequipa. Hier wartet bereits wieder ein Fahrer, der Sie zu Ihrem Hotel bringt. Wir haben eine gemütliche Posada für Sie eingeplant mit einer hervorragenden Aussicht auf den bekannten Misti Vulkan. Außerdem übernachten Sie direkt am Santa Catalina Kloster, dem Wahrzeichen der Stadt. Arequipa befindet sich auf etwa 2300 Höhenmetern, was ideal ist, um sich an die folgenden ansteigenden Höhen zu gewöhnen.

    Das Kloster Santa Catalina in Arequipa

    Das Kloster Santa Catalina in Arequipa

    Am nächsten Morgen erkunden Sie ganz in Ruhe und auf eigene Faust die Stadt. Zur Unterstützung erhalten Sie ein Reisehandbuch von uns. Das erklärt Ihnen wichtige Details zu den Sehenswürdigkeiten und zeigt Ihnen mögliche Routen für Spaziergänge durch die Stadt. Die Stadt bietet viele verschiedene Möglichkeiten. Sie können zum Beispiel das Museum Santuarios besuchen und nachmittags einen Kaffee auf dem Plaza de Armas trinken. Der Platz hat eine besondere Atmosphäre, denn die Häuser rund herum sind aus dem weißen Vulkangestein Sillar gebaut worden. Bei gutem Wetter glitzert der gesamte Platz. Eine Peñas, eine peruanische Bar, sollten Sie am Abend besuchen und dabei die Musik und das Essen genießen.

    Tag 5 – Auf zum Colca Canyon

    Sicht auf den Colca Canyon

    Sicht auf den Colca Canyon

    Früh morgens, wenn es noch dunkel ist, werden Sie an Ihrem Hotel abgeholt. Nachdem alle Mitreisenden eingesammelt sind, geht die Fahrt los über den Altiplano, die Hochebene Perus. Nach circa fünf Stunden erreichen Sie Chivay. Während der Weiterfahrt kommen Sie am Naturschutzgebiet Salinas y Aguada Blanca vorbei. Wenn Sie ein bisschen Glück haben, können Sie einige der heimischen Tiere hier bewundern. Die Straßen werden immer steiler und die Naturkulisse immer schöner. Auf 4910 Metern überqueren Sie einen Bergpass und erreichen pünktlich zum Mittagessen das Colca Tal. Am Nachmittag können Sie sich im 35° C warmen Quellwasser erholen, während Sie den Blick in die Anden genießen.

    Tag 6 – Weiter zum Titicacasee

    Ein Kondor der im Colca Canyon fliegt

    Kondor im Colca Canyon

    Am nächsten Morgen machen Sie sich auf den Weg zum Cruz del Condor. Das ist ein Aussichtspunkt an der tiefsten Stelle des Canyons. Hier ist die Chance hoch Andenkondore zu entdecken. Rund 100 Tiere leben im Canyon, die besonders morgens aktiv ihre Runden drehen. Im Anschluss daran machen Sie sich zurück auf den Weg nach Chivay. Hier stärken Sie sich und kaufen ein paar Vorräte ein, bevor es weiter nach Puno geht. Die Stadt am Titicacasee erreichen Sie abends nach einer sechsstündigen Fahrt. Sie übernachten in einem kleinen Hotel im Zentrum der Stadt, so dass Sie den Abend gemütlich ausklingen lassen können.

    Tag 7 – Unterwegs auf dem Titicacasee

    Das Ausflugsboot auf dem Titicacasee

    Unterwegs auf dem Titicacasee

    Ihre Erkundungstour auf dem Titicacasee startet früh morgens. Ein Fahrer holt Sie an Ihrem Hotel ab und bringt Sie zum Hafen. Dort startet die Bootstour etwa um 7:30 Uhr. Denken Sie an Sonnencreme und eine Kopfbedeckung, da die Sonneneinstrahlung auf dem See sehr hoch ist. Sie sind zusammen mit einem Guide auf dem Boot. Er erklärt Ihnen alles Wichtige über den See. Nach nur 90 Minuten erreichen Sie das erste Highlight der Tour: Die Insel Taquile. Zusammen mit dem Guide verlassen Sie das Boot und erkunden die Umgebung.

    Der nächste Halt ist an der Halbinsel Capachia. Hier ist das Santa Maria Volk zu Hause. Da Sie zur Mittagszeit hier ankommen, dürfen Sie sich Ihr Mittagessen auf eine ganz besondere Weise zubereiten. Bei der traditionellen peruanischen Zubereitung wird das Essen in Folie gewickelt und unter der Erde mit aufgewärmten Steinen gebacken. Nach der Mahlzeit geht es weiter zu den Urosinseln. Hier finden Sie 30 Familien, die auf den Inseln noch sehr traditionell leben. Die Bewohner hier sind sehr gastfreundlich und erklären gerne wie sie leben und wie sie ihren Unterhalt verdienen. Danach geht es mit dem Boot zurück nach Puno, wo Sie den Abend in der Stadt verbringen können.

    Tag 8 & 9 – Auf nach Cusco und Erkundung der Stadt

    Blick auf Cusco

    Unterwegs in Cusco

    Mit einem Taxi machen Sie sich morgens auf den Weg zum Busbahnhof, wo gegen 9:00 Uhr der Touristenbus nach Cusco losfährt. Unterwegs sind mehrere Stopps geplant und auch ein Mittagessen ist inbegriffen. Die Fahrt dauert etwa zehn Stunden. Alternativ können Sie Ihr Ziel in sechs Stunden mit dem Expressbus erreichen. Bei der Ankunft in Cusco werden Sie von einem Fahrer erwartet, der Sie zu Ihrem Hotel bringt. Wir buchen Ihnen ein Hotel im Künstlerviertel San Blas, das in rund 15 Minuten von Busbahnhof zu erreichen ist. Der nächste Tag steht Ihnen frei zur Verfügung, um die Stadt zu erkunden. In nur zehn Gehminuten von Ihrer Unterkunft aus erreichen Sie den Plaza de Armas, den zentralen Platz, in Cusco. Hier finden Sie vornehmend den Kolonialstil, viele Blumen und einen Brunnen. Die ganze Atmosphäre macht diesen Platz nicht ohne Grund zu einem der

    Der Plaza de Armas in Cusco

    Der Plaza de Armas in Cusco

    schönsten Perus. Gehen Sie von hier aus weiter durch die Stadt und entdecken Sie die vielen kleinen Gassen. Wenn Sie an der Geschichte von Cusco interessiert sind, sollten Sie dem Museo Histórico Regional einen Besuch abstatten. Am Abend planen wir Ihnen gerne einen Kochkurs mit einem Marktbesuch ein.

     

     

    Tag 10 & 11 – Fahrt zum heiligen Tal

    Blick auf das heilige Tal

    Ein Blick auf das heilige Tal

    Ein Fahrer holt Sie morgens am Hotel ab und Sie machen sich auf den Weg nach Ollantaytambo. Die Fahrt dorthin ist sehr beeindruckend, denn Sie können die imposante Landschaft und die Berge betrachten.  Nicht ohne Grund haben die Inkas hier auf den fruchtbaren Böden ihre Felder bestellt. Nach der Ankunft in Ollantaytambo werden Sie direkt an Ihrer Unterkunft abgesetzt und können erst einmal entspannen. Das kleine Dorf verbindet Machu Picchu mit Cusco. Am Nachmittag haben Sie genügend Zeit um alles zu erkunden und um ein paar Kleinigkeiten zu besorgen. Ein Abstecher zum Verteidigungsfort der Inkas ist lohnenswert. Der nächste Tag steht Ihnen frei zur Verfügung. Wir können Ihnen verschiedene Ausflüge im Voraus buchen. Zum Beispiel eine Fahrradtour zu den Salzterrassen von Maras oder eine Besichtigung der Inka-Stätte Moray. Sprechen Sie Ihren Reisespezialisten gerne darauf an.

    Tag 12 – Nach Aguas Calientes

    Aguas Calientes

    Das kleine Dorf Aguas Calientes

    Nach zwei Nächten in Ollantaytambo geht es heute weiter mit dem Zug nach Aguas Calientes. Die Zugfahrt dorthin ist sehr beeindruckend, denn es erwarten Sie traumhafte Ausblicke. Die Fahrt dauert rund 90 Minuten und schon sind Sie in dem kleinen touristischen Dorf angekommen. Jeder Machu Picchu Besucher kommt hier vorbei. Wenn Sie möchten, können Sie die Warmwasserquellen besuchen und dort ein bisschen entspannen oder eine Wanderung in den Bergen zu einem Wasserfall vornehmen. Jedoch sollten Sie früh schlafen gehen, denn morgen geht es früh los.

    Tag 13 – Machu Picchu und Rückfahrt nach Cusco

    Blick auf den Machu Picchu

    Machu Picchu

    Entscheiden Sie heute selbst, ob Sie früh morgens in ca. eineinhalb Stunden zu Machu Picchu hinauflaufen oder sich am besten am Vorabend schon ein Ticket für den Bus kaufen. Mit Ihrer Machu Picchu-Eintrittskarte, die auch für einen der beiden Gipfel (Huayna Picchu oder Montaña) gültig ist, haben Sie die Gelegenheit die Ruinen außerdem von oben zu betrachten. Viele Besucher kommen erst später zu den Ruinen, so dass Sie die Atmosphäre schon vorher in Ruhe genießen können. Am Eingang treffen Sie sich mit Ihrer Gruppe. Ihr gemeinsamer Guide führt Sie in circa zwei Stunden durch den Inka-Komplex und erzählt Ihnen interessante und wichtige Details. Halten Sie Ihre Kamera bereit, denn es gibt hier tolle Fotomotive. Im Anschluss an die Tour kehren Sie nach Aguas Calientes zurück. Essen Sie am besten noch eine Kleinigkeit im Ort, bevor es mit dem Zug zurück nach Cusco geht.

    Tag 14 & 15 – Flug nach Quito bevor Sie weiter nach Galapagos reisen

    Quito von oben

    Quito von oben

    Nach einem letzten Abend in Cusco, wo Sie die Erlebnisse von Machu Picchu Revue passieren lassen können, geht es mit einem Taxi zum Flughafen. Denn heute geht Ihre Südamerikareise weiter nach Ecuador, denn Galapagos Reisen starten immer von hier aus. Angekommen in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito werden Sie wieder von einem Fahrer erwartet und zu Ihrem Hotel im munteren Mariscal Viertel gebracht. Interessant zu wissen ist, dass Quito mit 2800 Meter Höhe eine der höchst gelegenen Hauptstädte der Welt ist. Je nachdem, wann Sie heute in Quito ankommen, können Sie noch ein bisschen die Umgebung erkunden.

    Die Altstadt von Quito

    Am nächsten Tag erkunden Sie die Stadt mit einem kundigen Quiteño! Die Altstadt ist wunderschön und besonders, sogar UNESCO hat sie zum Weltkulturerbe gekürt. In der Innenstadt können Sie koloniale Gebäude, Kathedralen und Plätze besichtigen.  Wenn Sie möchten, können wir Ihnen auch einen Ausflug zur Äquatorlinie planen. Diese ist nicht weit von Quito entfernt und lässt sich gut im Intiñan Museum erkunden. Sprechen Sie hierzu einfach Ihre Reisespezialisten an. Lassen Sie den Tag in Ruhe ausklingen, bevor Sie weiter nach Galapagos reisen.

    Tag 16 – Inlandsflug zu den Galapagosinseln

    Eine Riesenschildkröte während der Galapagos Reisen.

    Eine Riesenschildkröte auf Galapagos

    Heute geht Ihre Galapagos Reise weiter mit einem Flug auf die beeindruckenden Inseln. Nach zwei Flugstunden wird ein Mitarbeiter unserer Partneragentur Sie am Flughafen empfangen. Er nimmt Sie mit in den Hafenort Puerto Ayora, wo Sie in einem einfach ausgestatteten Hostel übernachten. Ein Highlight auf dem Weg dorthin ist definitiv der Stopp bei den Riesenschildkröten im Hochland von Santa Cruz. Hier können Sie sich bei einem Mittagessen stärken und sich bereits von der Artenvielfalt verzaubern lassen. Im Ort angekommen wird Ihnen der Ablauf der nächsten Tage erklärt. Falls Sie noch Fragen haben, können Sie diese dann stellen.

    Die Inseln sind ein striktes Naturschutzgebiet und der Tourismus ist dadurch begrenzt. Die wenigen Unterkünfte sind teuer und wir planen daher eine schlichte Unterkunft mit fußläufiger Entfernung zum Hafen für Sie ein. Den größten Teil Ihrer Zeit auf den Galapagosinseln verbringen Sie so oder so außerhalb Ihres Hotels. Genießen Sie den ersten Abend auf der Insel bei einem gemütlichen Abendessen oder in einer Bar.

    Tag 17 – Tagesausflug zu einer benachbarten Insel

    Galapagos Vogel auf Stein

    Kommen Sie den Blaufußtölpeln ganz nah

    Am Morgen stärken Sie sich mit einem guten Frühstück und danach geht auch schon Ihre Tour zu einer benachbarten Insel los. Sie besuchen Santa Fe, Bartolome, Plazas oder Seymour Norte. Unterwegs dorthin können Sie Delfine oder Wale beobachten, wenn Sie etwas Glück haben. Die Entscheidung welche Insel Sie besuchen, hängt von der Witterung und den Behörden ab, denn Galapagos Reisen werden streng überwacht.

    Schnorcheln vor einer Insel

    Schnorcheln ist einer der beliebtesten Aktivitäten

    Bei der Tour können Sie schnorcheln und dabei die Unterwasserwelt bewundern oder aber Sie bleiben an Land und erkunden die Insel. Für ein Mittagessen ist vorgesorgt, denn so viele Eindrücke machen hungrig. Die Tiervielfalt ist auf den Inseln riesig. Sie können zum Beispiel Pinguine, Meeresschildkröten oder farbenfrohe Fische beobachten. Aber auch die Landschaften sind imposant. Auf Bartolome entdecken Sie bei einer Wanderung zahlreiche Vulkankrater. Die Insel Plazas ist für die Landleguane bekannt, welche in Grün, Gelb und Orange leuchten. Aber auch hier gibt es weitere Tierarten wie Seelöwen oder verschiedene Vogelarten. Auf der Insel Seymour Norte befinden sich Brutkolonien der Fregattvögel, der Blaufußtölpel und der Gabelschwanzmöwen. Alle Inseln sind auf ihre Art besonders. Galapagos Reisen lohnen sich immer, egal welche unbewohnte Insel Sie kennen lernen dürfen. Nach Ihrer Rückkehr nach Puerto Ayora entspannen Sie den Abend in einem Restaurant.

     

    Tag 18 & 19 – Santa Cruz und San Cristobal

    Angekommen auf Santa Cruz

    Angekommen auf Santa Cruz

    Am Vormittag erkunden Sie die Insel Santa Cruz. Sie können ein wenig durch die Läden stöbern und ein paar Souvenirs kaufen. Oder aber Sie entdecken den Strand der Umgebung. Zu Fuß sind Sie eine Weile unterwegs, aber es lohnt sich den langen Sandstrand ‚Tortuga Bay‘ einmal gesehen zu haben. Hier finden Sie scharenweise Meeresechsen, die die Sonne genießen. Planen Sie genug Zeit für den Rückweg ein, denn die Fähre zur Insel San Cristobal legt um 14 Uhr am Hafen ab. Die Fahrt dauert rund 2,5 Stunden und kann, je nach Wetterlage, auch mal rau sein. Sie übernachten auch hier in einem einfach ausgestatteten Hostel im Hauptort Baquerizo Moreno. Nach Ankunft genießen Sie die Zeit mit einem Spaziergang und können dabei die schlafenden Seelöwen betrachten. Alternativ können Sie auch einfach an einem der Strände entspannen.

    Schlafende Seelöwen während Sie auf Galap

    Beobachten Sie die schlafende Seelöwen am Strand während Sie auf Galapagos reisen

    Am nächsten Morgen frühstücken Sie ausgiebig. Im Anschluss geht Ihre Erkundungstour auf der Insel San Cristobal los. Als Erstes fahren Sie zu dem größten Frischwasser-See der gesamten Inselgruppe. Um die Lagune herum erreichen Sie den höchsten Punkt der Inseln mit 650 Metern Höhe. Hier finden Sie Fregattvögel, die sich das Salz aus den Federn waschen. Der nächste Halt Ihrer Rundfahrt ist die Aufzuchtstation ‚La Galapaguera‘ für Landschildkröten. Zuletzt fahren Sie zum Strand Puerto Chino, wo Sie spazieren gehen und die hier lebenden Tiere beobachten. Am Ende der Tour werden Sie zurück in die Stadt gebracht. Bestimmt lassen Sie die Erlebnisse der letzten Tage Revue passieren und denken vielleicht sehnsüchtig bereits an weitere Galapagos Reisen.

    Tag 20 & 21 – Flug nach Guayaquil und Rückflug nach Europa

    Im Künstlerviertel in Guayaquil in Ecuador

    Blick auf das Künstlerviertel in Guayaquil

    Heute geht Ihre Reise wieder zurück auf das Festland von Ecuador. Das heißt Abschied nehmen von den Galapagosinseln. Halten Sie auf der Fahrt zum Flughafen die Augen offen, denn überall können plötzlich Tiere auftauchen. Vor dem Rückflug sollten Sie sich am Flughafen erkundigen, ob Sie einen Galapagos-Stempel für Ihren Reisepass haben können. Nach 2-3 Stunden erreichen Sie Guayaquil auf dem Festland. Mit einem Shuttle fahren Sie zum Hotel und genießen den letzten Abend Ihrer Rundreise durch Südamerika.

    Am nächsten Tag fahren Sie mit dem kostenlosen Shuttle-Transfer des Hotels zum Flughafen. Der Großteil der Flüge startet nachmittags oder am frühen Abend von Guayaquil aus, so dass Sie über Nacht fliegen. Sie kommen mit tollen Erinnerungen im Gepäck zu Hause an.